Präzise Diagnostik

In unseren Praxen sind alle Röntgengeräte mit einer strahlungsarmen, digitalen Aufnahmetechnik ausgestattet. Dadurch wird eine erhebliche Reduktion der Strahlendosis im Vergleich zu konventionellen Röntgenaufnahmen mit Filmbelichtung erreicht. Ein großer Vorteil ist neben dem Wegfall von Chemikalien für die Filmentwicklung, die Möglichkeit, die digitalen Daten jederzeit auch für andere, mit- und weiterbehandelnde Kollegen als Datei zur Verfügung zu stellen.

Als Übersichtsaufnahme (OPTG) bei der Implantatbehandlung und operativen Entfernung von Weisheitszähnen gehört die zweidimensionale Panoramaschichtaufnahme mittlerweile zur Standarddiagnostik. Dabei werden die Zähne des Ober- und Unterkiefers, Nervkanäle der Unterkiefernerven, Kieferhöhlen und Kiefergelenke dargestellt.

Wenn eine höhere Auflösung bzw. präzisere Darstellung einzelner Zähne erforderlich ist (z.B. zur Kontrolle mikrochirurgischer Wurzelspitzenresektionen), kann bei uns in jedem OP-Raum ein digitales Einzelbild direkt am Behandlungsplatz erstellt werden.

Für eine erweiterte Diagnostik oder umfangreiche Planung bei komplexen Ausgangssituationen steht in der Praxis die dreidimensionale Darstellung (DVT = digitale oder dentale Volumentomographie) zur Verfügung. Wir verfügen über eine jahrelange Erfahrung mit dieser Technik und sind hierfür zusätzlich ausgebildet. Mit dieser sehr präzisen, strahlungsminimierten DVT-Diagnostik können wir die Zähne und die Kieferknochen von allen Seiten radiologisch betrachten. Bei komplexen Implantatoperationen ist auch die Simulation einzelner Operationsschritte am Computer ist möglich und gewährleistet so ein Höchstmaß an Vorhersagbarkeit und eine Reduzierung des operativen Risikos. Wir können mit Hilfe des DVT spezielle Bohrschablonen erstellen, mit denen computergestützte, navigierte Implantationen durchgeführt werden können.

 
created by Cesario