Knochenaufbau

Nicht immer findet sich in der optimalen Implantatposition für den späteren Zahnersatz ausreichend ortständiger Kieferknochen. Durch lange zurückliegenden Zahnverlust kommt es zu Knochenrückgang (Atrophie) in den zahnlosen Kieferabschnitten, welcher jedoch wieder rekonstruiert werden kann. Je nach Umfang erfolgt der Aufbau mit eigenem Knochen aus einer anderen Stelle des Kiefers (meist Unterkiefer) und im laborgefertigtem Knochenersatzmaterial oder, bei besonders umfangreichen Knochenverlusten, aus dem Beckenknochen. Diese Eingriffe werden in unserer Praxis ambulant in Lokalanästhesie, leichter (Analgo-)Sedierung oder Vollnarkose (Narkose) durchgeführt.

 
created by Cesario