Ästhetische Parodontalchirurgie

Die Korrektur der zahnumgebenden Weichgewebe kann aus ästhetischen Gründen, wie beispielsweise bei freiliegenden Zahnhälsen oder bei tief einstrahlenden Zungen- und Lippenbändchen erforderlich werden. Heutzutage kommen zuverlässige mikrochirurgische Techniken für die minimalinvasive Optimierung eines unregelmäßigen Zahnfleischverlaufes zur Anwendung.

Bei Erkrankungen des Zahnhalteapparates stellt, neben der konventionellen Parodontosebehandlung, die gewöhnlich beim Zahnarzt erfolgt, die offene chirurgische Parodontosebehandlung einen Teil unseres Therapiespektrums dar. Diese wird bei besonders tiefen, durch die herkömmliche konservative Parodontosebehandlung nicht zugänglichen, Taschen angewandt und beinhaltet neben der Reinigung der Wurzeloberfläche und der Entfernung entzündlicher Gewebe, auch den regenerativen Aufbau des Zahnhalteapparates und des umliegenden Knochens. Hier kommen auch geweberegenerierende Schmelzmatrixproteine (z.B. Emdogain) und kleine Weichgewebstransplantate zum Einsatz.

 
created by Cesario